News : Kommt Nvidias GT200b-GPU auf der Nvision?

, 30 Kommentare

Nvidias aktuelle GT200-GPU tut sich etwas schwer gegen die Konkurrenz. Obwohl der Chip viel größer und somit auch in der Fertigung teurer ist, kann sich eine GeForce GTX 280 zwar vor eine Radeon HD 4870 setzen, jedoch ist der Vorsprung sicherlich nicht so groß wie die Kalifornier es gerne hätten.

Und dementsprechend dreht sich in der Gerüchteküche schon seit längerem vieles um einen überarbeiteten GT200-Chip, der auf den Namen GT200b hören soll. Wie man bereits an der sehr ähnlichen Bezeichnung vermuten kann, soll es aber nur einige kleine (wenn auch wichtige) Veränderungen gegeben haben. Während die GPU an sich wohl identisch bleiben wird, schrumpft man die Fertigung vom 65-nm- auf den 55-nm-Prozess. So kann Nvidia viel Platz auf dem Wafer und somit vor allem Geld sparen. Als netter Nebeneffekt werden dadurch vermutlich auch höhere Taktraten möglich.

Doch wann kommt der GT200b? So wirklich klar ist die Antwort auf die Frage nicht, auch wenn der Launch nicht mehr so weit weg zu sein scheint wie man vielleicht vermuten könnte. Die letzten Gerüchte gingen von einer Präsentation im September aus, womit die bald erscheinende Radeon HD 4870 X2 von ATi nur einen Vorsprung von einem Monat haben würde. Wie The Stroked Gamer nun einstreut, ist es durchaus denkbar, dass Nvidia das Geheimnis um den GT200b auf der eigenen Messe Nvision 2008, die vom 25. bis zum 27. August in San Jose stattfindet, lüften wird.

Die Idee dahinter ist eigentlich gar nicht so unwahrscheinlich, denn Nvidia hat die Grafikmesse schon des Öfteren für die Präsentation einer neuen GPU genutzt. Was wäre also besser, den Chip während einer großen LAN-Veranstaltung (GeForce LAN) sowie einer „GPU-Messe“, wo viele fachbezogene Personen inklusive der Presse anwesend sein werden, vorzustellen?

Als möglicher Name für den 3D-Beschleuniger wird „GeForce GTX 280+“ in den Raum geworfen. Auch das wäre denkbar, da Nvidia so bei der GeForce 9800 GTX+ vorgegangen ist. Da man mit der GeForce-GTX-200-Serie jedoch ein neues Namensschema eingeführt hat, würde GeForce GTX 290 für unsere Ohren wahrscheinlicher und vor allem weniger verwirrend klingen.