News : Arctic Cooling mit eigenem Silent-Netzteil

, 58 Kommentare

Arctic Cooling, ein speziell für Kühllösungen bekannter Schweizer Hersteller, präsentiert heute das erste Netzteil, das aus einer Zusammenarbeit mit Seasonic hervorgegangen ist. Das „Fusion 550R“ soll besonders leise und effektiv zu Werke gehen, was Geld und Nerven sparen soll.

Arctic Cooling übernahm bei der Entwicklung nach eigenen Angaben alles, was mit der Kühlung des Netzteils zusammenhing. Das Ergebnis soll ein besonders leiser Stromversorger für den PC sein, der dies aber nicht mit mehreren Lüftern, sondern mit verhältnismäßig geringem Aufwand schafft. So verfügt das Fusion 550R lediglich über einen rückwärtigen 80-mm-Lüfter, der jedoch über ein leises Lüfterrad verfüge und zudem entkoppelt ist. Der innere Aufbau des Netzteils sowie die hohe Effizienz, die zwischen 81 und 86 Prozent liegen soll, gewährleisten, dass das Netzteil stets leise arbeite. Der 80-mm-Lüfter arbeitet dabei mit 700 bis 2000 Umdrehungen; er wird vom Netzteil temperaturabhängig geregelt, ebenso, wie auch zwei andere Lüfter, die an das Netzteil angeschlossen werden können.

Arctic Cooling Fusion 550R
Arctic Cooling Fusion 550R

Arctic Cooling will sich mit dem ersten Netzteil nicht dem Watt-Wahn anschließen und setzt daher auf eine Leistung von zumeist mehr als ausreichenden 550 Watt. Das Netzteil entspricht den ATX-2.2-Spezifikationen und verfügt über zwei 6-Pin- sowie 8-Pin-Anschlüsse für SLI- und CrossFire-Systeme. Gleichwohl bietet es zwei getrennte 12-Volt-Schienen und einen PFC-Faktor von 99 Prozent.

Das Arctic Cooling Fusion 550R soll ab Mitte September verfügbar sein und schlägt mit 59,95 Euro ohne Mehrwertsteuer zu Buche. In Deutschland ist es bisher bei einem Händler ab über 80 Euro gelistet, was sich zur Markteinführung jedoch ändern dürfte.