News : Nvision: Minority Report auf dem eigenen Monitor

, 22 Kommentare

Erinnert sich noch jemand an den Film Minority Report? Das aus technischer Sicht interessanteste Merkmal ist wohl ohne Zweifel die innovative Computerbedienung, die der Schauspieler Tom Cruise benutzt, um zukünftige Morde aufzuspüren.

Auch wenn man von einer gleichwertigen Steuerung des PCs noch weit entfernt ist (und eigentlich noch niemand überhaupt nur in die Nähe kam), die Steuerung sämtlicher Programme also mit den Händen realisieren konnte, so zeigt das Unternehmen Perceptive Pixel auf der zur Zeit in San Jose stattfindenden Nvidia-Hausmesse Nvision eine doch recht fortgeschrittene Variante eines Programms, das eine ähnliche Steuerung wie in Minority Report aufweist.

Tom Cruise in Minority Report
Tom Cruise in Minority Report

Als Anwendung verwendet man primär eine große Landkarte, die man nach belieben verschieben, verdoppeln, drehen, sowie rein- und wieder herauszoomen kann. Auch Polygonmodelle kann man ohne weiteres per Handbewegung verändern, so dass sie jegliche Formen annehmen können. Wann die Software endgültig fertig und wann sie in sämtlichen Bereichen praxistauglich werden wird, bleibt aber noch unklar.

Jen-Hsun Huang, CEO von Nvidia, versuchte sich ebenso einmal an der Steuerung, zeigte sich dort aber noch etwas unsicher.

Nvision: Minority Report auf dem eigenen Monitor