News : Gainward mit Radeon HD 4850 Golden Sample

, 34 Kommentare

Mit dem Namen Gainward verbinden wohl nur die wenigsten Radeon-Grafikkarten von ATi. Stattdessen war Gainward für eine lange Zeit exklusiver Nvidia-Partner. Zumindest bis man vor einigen Wochen bekannt gegeben hat, in Zukunft auch ATi-Produkte anzubieten und somit zweigleisig zu fahren.

Das erste ATi-Produkt von Gainward ist eine Radeon HD 4850, die komplett auf das Referenzdesign des kanadischen Chipspezialisten vertraut. Nun aber hat sich der Hersteller darüber hinaus an eine weitere Grafikkarte gewagt, die erneut auf der erfolgsversprechenden Radeon HD 4850 basiert – diesmal aber mit einem eigenen Design. So vertraut die Gainward Radeon HD 4850 Golden Sample auf ein Dual-Slot-Kühlsystem, das aus mehreren Aluminiumlamellen besteht und aufgrund einer Ummantelung die gesamte Vorderseite der Platine belegt. Zwei Heatpipes für eine bessere Wärmeabgabe gibt es ebenfalls.

Gainward Radeon HD 4850 Golden Sample
Gainward Radeon HD 4850 Golden Sample

Durch das Kühlsystem soll sowohl die Temperatur als auch die Lautstärke gegenüber einem herkömmlichen Modell sinken. Genaue Angaben macht Gainward leider keine. Die RV770-GPU auf der Radeon HD 4850 Golden Sample taktet mit hohen 700 MHz, während das Referenzdesign mit 625 MHz zu Werke geht. Der immer noch 512 MB große GDDR3-Speicher agiert um 107 MHz schneller, wird also mit 1.100 MHz angesteuert. Mittels des von Gainward bekannten EXPERtools kann man sowohl die GPU-Temperatur als auch die Lüfterdrehzahl überwachen.

Einen genauen Preis sowie ein Verfügbarkeitsdatum für die Radeon HD 4850 Golden Sample gibt Gainward leider nicht an.