News : PC mit Bankdaten bei Ebay versteigert

, 54 Kommentare

In Großbritannien ist ein neuer Fall grober Fahrlässigkeit bekannt geworden, der die Weitergabe von mehr als 44 Millionen Bankdaten britischer Bürger zur Folge hatte. Demnach wurde ein PC mit den brisanten Informationen bei Ebay versteigert – für 44 Euro.

Der PC gehörte einem ehemaligen Mitarbeiter von Graphic Data. Das Unternehmen verwaltete die persönlichen Daten der Kunden der Royal Bank of Scotland. Der ehemalige Angestellte versäumte es offensichtlich, die sensiblen Daten von der Festplatte zu löschen, ehe er den Computer im Internet anbot. Als der Käufer die Daten entdeckte, informierte er umgehend die Behörden. Diese setzen sich nun mit Graphic Data auseinander, um „gegen diesen bedauerlichen Datenverlust vorzugehen.“

Der Datenverlust ist nur der neueste in einer Reihe von Ereignissen in Großbritannien. Bereits im vergangenen Jahr gingen Datenträger mit Adressen sowie Sozialversicherungsnummern von etwa 25 Millionen Briten verloren; vor wenigen Monaten verschwand eine CD-ROM der größten britischen Bank, HSBC, mit hundertausenden detaillierter Kundendaten.