News : Wo bleiben die Radeon HD 4350 und HD 4550?

, 22 Kommentare

Während es bei der Radeon HD 4870 X2, Radeon HD 4870 sowie der Radeon HD 4850 keinerlei Lieferschwierigkeiten gibt, muss man bei der Mid-Range-Karte Radeon HD 4670 seine Auswahl an Boardpartner schon deutlich einschränken.

Noch extremer ist es jedoch, wenn man sich eine der neuen Low-End-Offerten, die Radeon HD 4550 oder die Radeon HD 4350, kaufen möchte. Offiziell vorgestellt wurden die Produkte genau heute vor einer Woche, jedoch ist noch kein einziges Exemplar erhältlich – ein waschechter Paper-Launch. So listet die Preissuchmaschine Geizhals gerade einmal zwei verschiedene Radeon-HD-4350-Modelle, eines von Asus und eines von MSI. Kein einziger Online-Shop der auch insgesamt nur 14 Listungen hat ein Modell auf Lager.

Genau das gleiche Bild ergibt sich bei der Radeon HD 4550. Diesmal sind die Boardpartner jedoch nicht mehr Asus und MSI, sondern Asus und Sapphire, die wenigstens in irgendeiner Form im Handel auftauchen. Jedoch ist auch hier keine Grafikkarte von insgesamt neun Listungen erhältlich. Warum es um die Lieferbarkeit so schlecht bestellt ist, ist aktuell unklar. Es ist denkbar, dass ATi den Launch der (guten) Produkte etwas nach vorne gezogen hat, um so zumindest theoretisch gegen die Konkurrenz aus dem Hause Nvidia besser aufgestellt zu sein.

Auffällig ist schon das Merkmal, dass noch längst nicht alle Boardpartner von ATi eine Variante der Radeon HD 4350 sowie Radeon HD 4550 per Pressemitteilung vorgestellt haben, sondern sich zum Teil noch bedeckt halten. Nur wenige Partner haben beide Karten angekündigt, manche nur eine und manche auch noch gar keine. Allzu schnell wird sich die Situation voraussichtlich also nicht bessern.