News : Erste Preisvorstellungen des „Deneb“ gesichtet

, 102 Kommentare

Vom Anfang Januar an den Start gehenden Nachfolger des Phenom-Prozessor von AMD, ist in Übersee ein erster Preis aufgetaucht. Demnach könnte sich das neue Flaggschiff mit 3 GHz und der fortschrittlichen 45-nm-Fertigung etwa in der Preisregion des Core i7-920 ansiedeln.

Allein über den Kurs funktionieren heutzutage Umrechnungen ja schon lange nicht mehr, da oftmals keine oder andere Steuern und Zölle enthalten sind. Stattdessen kann man aber aktuelle Prozessoren im Preis vergleichen, und so annähernd den Preis bestimmen. Vergleicht man also den Phenom X4 9850 oder auch 9950 in der australischen Preisliste mit den hierzulande gängigen Preisvergleichsdiensten, kommt man ungefähr auf einen Kurs von 2:1. Der 3,0 GHz schnelle Phenom II X4 940 in der multiplikatorfreien Black Edition würde mit einem Preis von 532 australischen Dollar umgerechnet etwa 266 Euro kosten. In der australischen Preisliste ist der Prozessor damit keine 20 Dollar günstiger als ein 2,66 GHz schneller Core i7-920, was auch hierzulande beim Preis ungefähr zutrifft.

AMD Phenom II X4 940 gelistet
AMD Phenom II X4 940 gelistet

Derweil gibt es viele gefälschte Benchmarks von angeblichen Phenom-Prozessoren, die 6 GHz erreicht haben sollen. Der erste, wirklich haltbare Beweis kommt heute von den Kollegen von VR-Zone. Dort gibt es einen CPU-Z-Screenshot eines 4 GHz schnellen Phenom. Auffällig ist die Übertaktung allein durch den Multiplikator, was ein weiteres Indiz für die zu erwartende Black Edition ist. Die Änderung am Stepping ist ebenfalls bereits zum Teil zu erkennen. Während vor einigen Monaten noch das Stepping 0 begutachtet wurde, ist dieses Modell mindestens eine Stufe weiterentwickelt worden.

Phenom II X4 bei 4 GHz
Phenom II X4 bei 4 GHz