News : SilverStone zeigt Mini-ITX-Gehäuse

, 27 Kommentare

SilverStone versucht mit dem „Small Form Faktor“-Gehäuse Sugo SG05 den Spagat zwischen möglichst geringer Größe und hoher Leistung zu vollbringen. Daher lassen sich im Sugo SG05 neben Mini-ITX- und Mini-DTX-Mainboards auch längere Grafikkarten bis 230 mm und eine 3,5 Zoll oder zwei 2,5 Zoll große HDDs bzw. SSDs verbauen.

So lassen sich zum Beispiel mit der GeForce 9800 GT und der GeForce 8800 GTS von Nvidia sowie der Radeon HD4850 und der Radeon HD3870 recht leistungsfähige Grafikkarten in dem 218 mm (B) x 276 mm (T) x 175 mm (H) messenden Gehäuse aus Stahl und Kunststoff verbauen. Beim optischen Laufwerk muss dafür jedoch auf eine Slim-Bauweise geachtet werden. Das Überdruck-Lüftungskonzept mit einem einzelnen 120-mm-Lüfter an der Vorderseite soll einerseits die Kühlung heißer Grafikkarten und CPUs mit bis zu 130 Watt Verlustleistung gewährleisten und andererseits effektiv ein Einstauben der Hardware verhindern. Neben den Boxed-Kühlern von AMD und Intel sowie SilverStones NT06-E sollten alle nicht zu sehr ausladenden Kühler verbaubar sein, die in der Höhe nicht mehr als 82 mm messen.

SilverStone Sugo SG05
SilverStone Sugo SG05

Das mitgelieferte 300-Watt-Netzteil verfügt über eine 80-Plus-Zertifizierung und einen einzelnen PCIe-6-Pin-Stromanschluss. Das I/O-Panel in der Gehäusefront bietet vier USB-Ports sowie Audio-In und Audio-Out. In Europa soll das Sugo SG05 ab Mitte Januar zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 83 Euro inklusive Netzteil erhältlich sein.

Kühlkonzept des SilverStone Sugo SG05
Kühlkonzept des SilverStone Sugo SG05
SilverStone Sugo SG05
SilverStone Sugo SG05
SilverStone Sugo SG05
SilverStone Sugo SG05