News : EA: Neue Strategie für „Need for Speed“

, 147 Kommentare

Es gab Zeiten, da galt „Need for Speed“ als ultimative Referenz im Rennspiel-Segment. Spätestens seit dem vergangenen Jahr scheint der Status der altehrwürdigen Reihe in Frage gestellt, was extern für jede Menge Kritik und intern bei Publisher Electronic Arts für ernsthafte Überlegungen die Zukunft der Serie betreffend gesorgt hat.

Zumindest letztere scheint vorerst gesichert und das auf Basis einer durchaus überraschenden Strategie: Statt regelmäßiger Aufgüsse soll es nun ein neues Trio richten. Mit „Need for Speed SHIFT“, „NITRO“ (Arbeitstitel) und „World Online“ will man bei EA drei verschiedenen NfS-Varianten bieten, die insgesamt einem jeden Spielertyp gerecht werden sollen. Um das soeben beschriebene neue Ziel zu erreichen, soll das neue Trio die Bereiche Simulations-, Action- beziehungsweise Arcade-Racing abdecken.

„Need for Speed SHIFT“ soll laut EA von Rennfahrern für Rennfahrer entwickelt werden und realistische Rennen , die an den modernen Motorsport angelehnt sind, bieten. Der Titel wird von den Slightly Mad Studios ( „GT Legends“ und „GTR 2“) in Zusammenarbeit mit dem Executive Producer Michael Mann von Black Box und Senior Vice President Patrick Soderlund von EA Games Europe entwickelt. „SHIFT“ wird im Herbst 2009 für die PlayStation 3, die Xbox 360, die PlayStation Portable und den PC erscheinen. Bei EA heißt es zum ersten Spiel des neuen Trios: „Need for Speed SHIFT vermittelt das wahre Renngefühl in hochentwickelten Wagen wie nie zuvor. Der Spieler wird direkt Mitten in die Action versetzt. Auf ihn warten intensive und aufregende Features, darunter eine verblüffend realistische First-Person-Cockpit-Kamera sowie eine brandneue Crash-Mechanik, mit der der Spieler ein unvergleichbares Geschwindigkeitsgefühl sowie Rennwagen am Rande der Beherrschbarkeit erlebt.“

„Need for Speed NITRO“ wird von EA Montreal für Nintendo Wii und Nintendo DS entwickelt und soll Arcade-Racingfans mit tiefgreifendem und herausforderndem Gameplay erfreuen. Die Spieler können beim Drift und Drag hinter ihren Gegnern Boost sammeln und diesen dann strategisch einsetzen, um den Verlauf des Rennens entscheidend zu beeinflussen – doch auch die legendären NfS-Cops werden eine Rolle spielen. Dabei soll der für Herbst geplante Titel mit einem frischen und „einmaligen“ grafischen Stil aufwarten und dank einer Vielzahl lizenzierter Wagen und Anpassungsmöglichkeiten an andere NfS-Titel anknüpfen.

„Need for Speed World Online“ wird gemeinsam von Black Box und EA Singapore exklusiv für PC entwickelt und wird voraussichtlich im vierten Quartal erscheinen: „Hier finden Rennen in der größten offenen Spielwelt statt, die es je bei Need for Speed gab“, heißt es bei EA. Wirklich interessant ist an dieser Stelle, dass es sich bei World Online um ein kostenloses MMOG handeln wird, bei dem der Fokus wohl im Besonderen auf der Anpassung des eigenen Gefährts und dem Wettkampf mit anderen Spielern liegen wird. Zuerst werden asiatische Spieler Zugang zu lizenzierten Wagen, Teilen und unterschiedlichen Spielmodi erhalten: „Die Spieler werden ihre Fähigkeiten in hochentwickelten Online-Spielkonstellationen unter Beweis stellen und ihr Profil sowie ihre Wagen vollständig anpassen können.“