News : Intel: Erster Prozessor mit acht Kernen

, 160 Kommentare

Während Dual-Core-CPUs heutzutage schon Standard sind und von Woche zu Woche mehr Quad-Core-Prozessoren verkauft werden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis CPUs mit acht Kernen an den Mann gebracht werden. Der Core i7 von Intel macht dabei schon einmal den Anfang, auch wenn dieser eigentlich nur vier Kerne hat, dafür aber acht Threads zeitgleich bearbeiten kann.

Im Desktop-Markt kann man aber schon froh sein, wenn die Software überhaupt von vier Kernen profitieren kann, weswegen es sicherlich noch etwas dauern wird, bis Okta-Core-CPUs den Markt erreichen werden. Anders dagegen im Server-Segment, da es dort deutlich mehr Software gibt, die entsprechend angepasst ist. Dort ist man aktuell bereits bei sechs Kernen angelangt. Neue Informationen zu einem Okta-Core-Derivat der Server-Familie Xeon sind zudem durch ein PDF-Dokument (Seite 22) im Umlauf.

Intel Xeon mit acht Kernen
Intel Xeon mit acht Kernen

So soll Intel auf der „IEEE International Solid-State Circuits“-Konferenz, kurz (ISSCC), die von 8. bis 12. Februar stattfindet, mehr über den Prozessor mit acht „richtigen“ Kernen erzählen. Laut der offiziellen Beschreibung soll der Acht-Kern-Prozessor, der dank Hyper-Threading mit 16 Threads umgehen kann, satte 2,3 Milliarden Transistoren aufweisen, die im 45-nm-Prozess gefertigt werden. Der Prozessor trägt den Codenamen „Beckton“ und wird vier QPI-Verbindungen mit bis zu 6,4 GT/s besitzen. Der Prozessor wird auf den Sockel LGA-1567 passen.

Da der Xeon-Prozessor mit acht Kernen allerdings mehr als drei Mal so viele Transistoren wie der Core-i7-Desktop-Part, aber nur doppelt so viele Rechenkerne hat, vermutet man, dass der Cache deutlich vergrößert wird. Von bis zu 24 MB L3-Cache ist die Rede, wobei das noch nicht sicher ist. Allerdings soll die Beckton-CPU anscheinend nicht mehr dieses Jahr, sondern erst 2010 erscheinen. So soll die Xeon-7400-Familie mit vier oder sechs CPU-Kernen das ganze Jahr ohne größeres Update bleiben.