News : Benchmarks: PhysX mit ATi in Mirror's Edge

, 117 Kommentare

Mirror's Edge ist das erste Spiel, das GPU-PhysX bereits in der Verkaufsversion unterstützt und dadurch an Atmosphäre gewinnt. Während Nvidia-Besitzer ab einer GeForce-8000-Karte in den Genuss von PhysX kommen, müssen die ATi-Kunden, die sonst kein „Hilfsmittel“ zur Hande haben, jedoch außen vor bleiben.

Eine Möglichkeit gibt es allerdings, PhysX in Kombination einer Radeon-Karte zu nutzen. Auch wenn es zumindest unter Windows Vista (wohl aber voraussichtlich unter Windows 7) nicht möglich sein wird, eine Radeon-Karte (3D-Grafik) mit einer GeForce-Karte (PhysX) zu kombinieren, kann man problemlos eine alte PhysX-Karte von Ageia nutzen.

Leider kann man die separate PhysX-Karte nicht mehr kaufen, weswegen wir auf einen Test mit einer Radeon-Karte in unserem Artikel zum Spiel verzichtet haben. In Kombination mit einer GeForce-Karte nutzten wir die „PPU“ zwar, aber auch nur um zu zeigen, in wie weit eine einzelne GeForce-Karte der Kombination GeForce+PPU unter- oder überlegen ist.

In unserem Forum wollten diverse Leser jedoch die Performance einer Radeon-Karte zuzüglich PPU wissen, was wir an dieser Stelle nun nachholen werden.

1920x1200 8xAA/16xAF – PhysX
  • Durchschnitt:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      72,5
    • Nvidia GeForce GTX 285
      53,4
    • ATi Radeon HD 4870 1GB + PhysX
      51,9
    • Nvidia GeForce GTX 260 216 + PhysX
      49,0
    • Nvidia GeForce GTX 280
      48,3
    • Nvidia GeForce GTX 260 216
      41,0
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      20,7
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      16,1
    • ATi Radeon HD 4870
      14,4
  • Minimal:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      51,0
    • Nvidia GeForce GTX 285
      36,0
    • Nvidia GeForce GTX 280
      32,0
    • Nvidia GeForce GTX 260 216 + PhysX
      32,0
    • Nvidia GeForce GTX 260 216
      28,0
    • ATi Radeon HD 4870 1GB + PhysX
      24,0
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      5,0
    • ATi Radeon HD 4870
      5,0
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      4,0

Die von uns verwendete Radeon HD 4870 mit 1.024 MB schlägt sich wacker mit der Ageia-PhysX-Karte in Mirror's Edge. Die Kombination muss sich im Durchschnitt nur knapp unter den Werten der GeForce GTX 285 einordnen, wobei der Vergleich etwas unfair ist. Denn während bei der GeForce GTX 285 die GPU um die 3D-Grafik und die Physik kümmern muss, gibt es auf der ATi-PPU-Kombination jeweils einen eigenen Chip für die verschiedenen Aufgaben. Bei den Minimum-FPS schafft man es jedoch nicht, an eine einzelne GeForce GTX 260 mit 216 ALUs heran zu kommen. Dasselbe Problem zeigte sich auch bei deaktiviertem PhysX.

Wer also noch eine Ageia-PhysX-Karte zu Hause hat und mit einem ATi-Beschleuniger PhysX in Mirror's Edge nutzen möchte, kann diese Kombination problemlos einsetzen.