News : Asus mit NAS und „GPU-Rennwagen-Kühler“

, 35 Kommentare

Asus zeigt auf dem Messestand zur CeBIT unter anderem ein NAS-System, das – wie sollte es auch anders sein – auf den Namen „Eee Station“ hört. Mit den kleinen (mobilen) Rechnern hat das NAS aber nichts gemeinsam.

Als CPU setzt Asus auf den Atom N270 sowie einen zwei Gigabyte großen DDR2-533-Speicher. Ein 512 MB großer Flash-Speicher und zwei bis zu zwei Terabyte große Festplatten sorgen für genügend Speicherplatz. Diese können wahlweise auch als RAID 0 oder als RAID 1 betrieben werden. Der eigentliche Datentransfer wird entweder über Wireless-LAN nach dem 802.1n-Standard oder über vier Gigabit-LAN-Anschlüsse erledigt.

Eine integrierte Batterie kann als eine USV mit einem bis zu 15-minütigen Betrieb bei einem Stromausfall agieren. Darüber hinaus gibt es einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, mit dem die Bedienung der Eee Station durchgeführt wird.

Asus NAS und Grafikkarten-Kühler

Zudem zeigt Asus verschiedene Kühllösungen für Grafikkarten, die optisch an einen Formel-Rennwagen erinnern. Dementsprechend nenne sich die Kühler auch „Formula“. Sie werden auf verschiedenen ATi- und Nvidia-Karten verbaut. Dadurch soll die Lautstärke um bis zu 30 Prozent fallen, wobei jedoch unbekannt ist, was die Referenzkühlung ist.