News : GeForce GTX 260 fällt unter 200 Euro

, 69 Kommentare

Vor einigen Tagen gab es schon diverse Meldungen im Internet, dass Nvidia den Preis der GeForce GTX 260 gesenkt hat, umso konkurrenzfähiger zur Radeon HD 4870 zu sein. Denn diese ist zwar meistens etwas langsamer als der Nvidia-Beschleuniger, kostet dafür aber ein gutes Stück weniger.

Und wenn man sich die aktuellen Preise der GeForce GTX 260 anschaut, scheint die Preissenkung mittlerweile auch im deutschen Markt angekommen zu sein. So ist die günstigste GeForce GTX 260 für 195 Euro gelistet, aber derzeit nicht lieferbar. Aktuell wandert die Leadtek-Karte erst für 225 Euro bei einem seriösen Online-Shop über die Ladentheke. Das Derivat von Zotac ist genauso ab 195 Euro gelistet, jedoch sieht es um die Lieferbarkeit besser aus. Ab 200 Euro ist die Karte zu haben.

Preisentwicklung Zotac GeForce GTX 260
Preisentwicklung Zotac GeForce GTX 260

Unter die 200-Euro-Grenze (inklusive Lieferbarkeit) sind darüber hinaus noch die Karten von Gainward, die sogar leicht übertaktet ist, sowie Palit gerutscht. GeForce-GTX-260-Karten von anderen Herstellern sind genauso schon für einen entsprechenden Preis gelistet, aber noch nicht erhältlich. Dies sollte sich in den nächsten Tagen jedoch ändern. Die minimal langsamere Konkurrenz in Form der Radeon HD 4870 mit 1.024 MB ist derzeit noch günstiger. Dort geht das Geschäft ab 180 Euro los.