News : Hacker knacken iTunes-Gutscheinalgorithmus

, 79 Kommentare

Chinesische Hacker sollen den Algorithmus geknackt haben, mit dessen Hilfe sich Gutscheincodes für Apples iTunes-Store generieren lassen. Im fernen Osten verkaufen sich daher illegal erzeugte Geschenkgutscheine mit einer Einkaufskraft von 200 US-Dollar für ein Minimum.

Die Geschenkgutscheine lassen sich etwa im größten Consumer-to-Consumer-Shop Chinas, Taobao, kaufen. Dieser soll die illegal erzeugten Gutscheincodes von lokalen Hackern gekauft haben, wie man gegenüber Outdustry zugab. Die Preise für das bereits seit einigen Monaten laufende Geschäft, das jüngst aber durch immer mehr Hackergruppen bedient wird, lagen zwischenzeitlich bei umgerechnet 2,60 US-Dollar für einen 200-US-Dollar-Gutscheincode. Aktuell wird ein iTunes Gift Certificate im Wert von 200 US-Dollar für 40 Chinesische Renminbi gehandelt, was umgerechnet etwa 4,60 Euro oder 5,80 US-Dollar entspricht. Noch sind tausende der Codes verfügbar und sollten alle Geschenkgutscheine per Algorithmus erzeugt werden – wie behauptet wird und glaubhaft erscheint – so dürfte der Bestand auch zukünftig stets gefüllt werden. Es ist überdies denkbar, dass die Gutscheincodes auch über eBay vertrieben werden.

Eine Reaktion seitens Apple blieb bisher aus. Das Unternehmen arbeitet seit geraumer Zeit an der Markteinführung des iPhone in China, welches dort bisher nur unter der Hand zu bekommen ist. Angesichts dieser Entwicklung dürften die Kalifornier aber auch wenig motiviert sein, den chinesischen Markt voll mit Apple-Produkten zu beliefern.