News : Ascaron meldet erneut Insolvenz an

, 55 Kommentare

Am 14. April 2009 hat die Ascaron Entertainment GmbH beim Amtsgericht Bielefeld, nachdem dies bereits 2001 einmal der Fall gewesen war, ein Insolvenzverfahren eingeleitet. Während die Fertigstellung der derzeitigen Sacred-2-Versionen für PS3 und Xbox 360 davon nicht betroffen sind, welches Ende Mai erscheint, steht derzeit ein Releasetermin für das geplante Sacred-2-Addon noch in den Sternen.

Wie durch die Geschäftsführung am 17. April 2009 bekannt gegeben wurde, sind die Konsolen-Portierungen bereits fertig und sowohl durch Sony als auch durch Microsoft abgesegnet. Im selben Atemzug wurde bekannt gegeben, dass diese Woche ein Insolvenzverfahren eingeleitet wurde, da es aufgrund der Verzögerung von Sacred 2, welches vier Jahre lang entwickelt wurde, zu Zahlungsschwierigkeiten gekommen ist. Derzeit wird die Ascaron Entertainment GmbH durch einen Insolvenzverwalter verwaltet um das Tagesgeschäft weiterführen zu können. Ebenso wurde durch die Geschäftsführung mitgeteilt, dass Ascaron derzeit in intensiven Gesprächen mit neuen Investoren steht.

Neben Klassikern wie dem 1992 erschienenen „Der Patrizier“ und der „Anstoss“-Franchise ab 1994 feierte Ascaron weltweite Erfolge, lange bevor das erste Sacred dann 2004 das Licht der Welt erblickte, womit dann endgültig der internationale Durchbruch gelungen ist.

Wir danken Benjamin Wensky
für das Einsenden dieser News!