News : Clarksfield: 2 GHz mit acht Threads bei 35 Watt

, 28 Kommentare

Von der ersten Adaption des Nehalem für den mobilen Markt, Codenamen Clarksfield, sind ersten Preise und Taktraten aufgetaucht. Auch die bisher von Intel für den mobilen Markt eher selten durchbrochene TDP-Obergrenze von 35 Watt soll bei den neuen Quad-Core-Prozessoren mit der Fähigkeit acht Threads gleichzeitig zu bearbeiten Bestand haben.

Den neuesten Informationen aus Asien zufolge, von denen HKEPC berichtet, wird das Flaggschiff ein Vier-Kern-Prozessor mit 2,0 GHz in einer multiplikatorfreien Extreme Edition. Der Preis dieses Modells soll bei 1.054 US-Dollar liegen. Wie bei allen Nehalem soll er auf 8 MByte L3-Cache vertrauen, die HyperThreading-Technologie erlaubt es zudem, dass vier reale Kerne vier weitere virtuelle Kerne zur Seite gestellt bekommen. Entsprechend angepasste Software kann davon profitieren, jedoch sieht das zumeist auf dem Papier deutlich besser aus, als es in der Realität der Fall ist.

Intel-Roadmap mit Westmere in 32 nm
Intel-Roadmap mit Westmere in 32 nm

Die beiden weiteren Modelle, die parallel zum Flaggschiff an den Start gehen, sollen mit 1,83 und 1,6 GHz takten. Die kleinste Variante soll dabei jedoch nur auf 6 MByte L3-Cache bauen können, während die 1,83-GHz-Version mit den vollen 8 MByte antritt. Dies dürfte eine Form der „Resteverwertung“ bei Intels neuen mobilen Prozessoren werden – sofern sich die Angaben als zutreffend erweisen. Als Preis sind 546 US-Dollar für die Version mit 1,83 GHz und 364 US-Dollar für den kleinsten Vertreter mit 1,6 GHz im Gespräch.