News : Single-PCB GTX 295 ab Mitte Mai mit mehr Takt?

, 57 Kommentare

ATi und Nvidia haben jeweils eigene Dual-GPU-Karten im Portfolio, verfolgen dabei aber eine leicht unterschiedliche Philosophie. Während ATi die beiden GPUs auf einem PCB unter bringt, erledigt Nvidia dies auf deren zwei. Das mag hinsichtlich der Anforderungen einer einzelnen Platine bezüglich Temperaturentwicklung und Komplexität etwas günstiger sein, treibt die Produktionskosten aber in die Höhe.

Nvidia wird aus diesem Grund das aktuelle Flaggschiff, die GeForce GTX 295, wie bereits seit längerem bekannt, demnächst in einer Single-PCB-Variante auf den Markt werfen. Das Single-Slot-PCB hört auf die Bezeichnung „P658“ und wird eine Länge von etwa 28 cm haben. Mitte Mai soll es nun soweit sein, wobei man bis jetzt davon ausgegangen ist, dass die Taktraten der GeForce GTX 295 unverändert zum bis jetzt bekannten Dual-PCB-Design bleiben. Wie die Kollegen von VR-Zone berichten, soll Nvidia nun doch etwas an den Frequenzen schrauben.

Single-PCB GeForce GTX 295
Single-PCB GeForce GTX 295

Die GeForce GTX 295 taktet eigentlich genauso schnell wie eine normale GeForce GTX 260. Die TMU-Domäne wird mit 576 MHz angesprochen, die Shadereinheiten mit 1.242 MHz. Der jeweils 896 MHz große GDDR3-Speicher taktet mit 999 MHz. Bei der TMU- und voraussichtlich ebenso der Shaderdomäne soll es bei der Neuauflage keinerlei Unterschiede geben, jedoch möchte Nvidia angeblich den Speichertakt auf 1.100 MHz steigern.

Single-PCB GeForce GTX 295
Single-PCB GeForce GTX 295
Single-PCB GeForce GTX 295
Single-PCB GeForce GTX 295

Zur Stromversorgung muss man weiterhin einen Acht-Pin- und einen Sechs-Pin-Stromstecker mit der Karte verbinden. Der Preis der „neuen“ GeForce GTX 295 soll unverändert bleiben.