News : Nvidia-Treiber für Windows 7 RC wird „Unified“

, 38 Kommentare

Die Release-Candidate-Version zu Windows 7 ist erst wenige Stunden online und schon sprießen die ersten angepassten Grafikkartentreiber aus dem Erdboden. Das dazu passende Nvidia-Pendant ist sogar schon einige Tage erhältlich.

Der GeForce 185.81 soll es unter anderem für Windows 7 RC richten und dort die Treiberunterstützung auf ein und dasselbe Niveau wie bei den Vista-Kollegen bringen. So unterstützt der Treiber nicht nur die GeForce GTX 275, sondern genauso das interessante Feature Ambient Occlusion. CUDA sowie PhysX sind natürlich ebenso mit an Bord, ebenfalls die zahlreichen Verbesserungen in der Performance.

Selbst der Compute Shader sowie die mit Windows 7 hinzu gekommene API Direct2D können mit dem GeForce 185.81 angesprochen werden. Ein ganz interessantes Detail gibt Nvidia nebenbei bekannt: Ab sofort gliedern sich die Windows-7-Treiber dem UDA-Konzept (Unified Driver Architecture) ein. Dies bedeutet, dass sämtliche neue Treiber nicht nur mit Windows XP sowie Windows Vista, sondern genauso mit Windows 7 kompatibel sein werden. Bis jetzt hat man letzteres Betriebssystem noch in getrennten Treibern behandelt.