News : Intel: 6-Kern-CPU für Desktop noch 2009?

, 58 Kommentare

Entgegen der bisherigen Informationslage soll Intels erster, auf der Nehalem-Architektur basierender 6-Kern-Prozessor den Desktop-Bereich noch in diesem Jahr erscheinen, berichtet Bit-Tech mit Berufung auf unternehmensnahe Quellen.

Der Release soll in etwa zeitgleich mit den „Lynnfield“-Prozessoren sowie den dazugehörigen P55-Chipsatz, also im Spätsommer oder Herbst vonstatten gehen. Für den Betrieb ist ein gängiges X58-Mainboard ausreichend, das lediglich mit einem BIOS-Update angepasst werden muss. Unklar ist hingegen die Bezeichnung, unter der der Prozessor in den Handel gelangt - eine finale Entscheidung soll Intel noch nicht getroffen haben, aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird er nicht unter dem Core-i7-Branding vermarktet.

Älteren Informationen zufolge trägt der 6-Kerner den Codenamen „Gulftown“ und wird bereits im 32-nm-Verfahren produziert, der Speichercontroller soll aber wie beim Vorgänger „Bloomfield“ mit DDR3-1066 arbeiten. Zudem soll anfangs eine multiplikatorfreie Extreme Edition auf den Markt kommen, die zwar äußerst teuer ausfallen dürfte, sich als erster 6-Kern-Desktop aber ohnehin an Enthusiasten richtet.