News : AMD wird in Zukunft weiterhin auf TSMC setzen

, 21 Kommentare

Obwohl AMD mit CPUs und GPUs zwei wichtige Kernkomponenten eines jeden Rechners herstellt, fertigt man die Produkte in unterschiedlichen Fertigungsstätten. Die CPUs werden von Globalfoundries hergestellt (mehr oder weniger also AMD selber) und die Grafikkarten bei TSMC.

Globalfoundries hat bereits vor längerer Zeit angekündigt, in Zukunft auch GPUs herzustellen, weswegen man vermutet hat, dass AMD die Produktion des 3D-Beschleuniger komplett zu Globalfoundries umlagern möchte. Zudem gibt es nach wie vor Probleme mit dem 40-nm-Prozess bei TSMC, weswegen nicht genügend RV740-GPUs für die Radeon HD 4770 geliefert werden können, sicherlich auch nicht gerade hilfreich für den taiwanesischen Halbleiterspezialisten.

Wie Rick Bergman, Senior Vice President of Platforms bei AMD, nun in einem Interview gegenüber den Kollegen von The Inquirer erwähnt hat, wird man auch in Zukunft weiterhin bei TSMC GPUs fertigen lassen. So möchte man auf mehrere „Quellen“ setzen, weswegen es denkbar ist, dass nur ein Teil der GPUs bei Globalfoundries gefertigt werden wird. Aktuell sei man mit TSMC zufrieden und auch mit deren 40-nm-Prozess (beziehungsweise mit der Zusammenarbeit diesbezüglich).