News : Konsolen: GameStop erwartet weitere Preissenkungen

, 50 Kommentare

Im Mai bewies GameStop-CEO Daniel DeMatteo mit der Ankündigung von Preissenkungen für die aktuelle Konsolengeneration ein relativ gutes Gespür. Jetzt erklärte der Chef des größten US-Spiele-Verkäufers, dass die Sony-Konkurrenz nach der Preissenkung für die PlayStation 3 ähnliche Schritte erwägen wird.

„In Sachen Preissenkungen zeigt uns die Geschichte, dass die Hersteller einander stets folgen“, erklärte DeMatteo im Rahmen eines Finanz-Calls mit Analysten, wobei er freilich ausblendete, dass sich Sony der geringen Marge für die PlayStation 3 wegen für lange Zeit dieser Abwärtsspirale versagt hat. Dennoch geht DeMatteo von weiteren Preisänderungen bei Nintendo und Microsoft aus, die irgendwann im dritten Geschäftsquartal, unter Umständen also pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, bekanntgegeben werden könnten. „Die unlängst angekündigten Preisnachlässe von Sony und womöglich anderen werden dazu beitragen, die Anzahl der genutzten Konsolen zu erhöhen und wir wissen von über zehn hochkarätigen Titeln, die für 2010 geplant sind“, so DeMatteo weiter.

Abseits dieser Prognose lieferte auch GameStop-Marketing-Chef Tony Bartel eine interessante Vermutung: „Wir glauben, dass Modern Warfare 2 unter Umständen zum am besten verkauften Titel aller Zeiten werden könnte.“ Eine Möglichkeit, die Bartel auf die äußerst aktiven Vorbestellungen stützt und die mit Blick auf den Erfolg des Vorgänger-Spiels nicht abwegig erscheint.