News : Microsoft senkt Preise der Xbox 360

, 143 Kommentare

Erst kürzlich hat Sony eine dünne Version der PlayStation 3 vorgestellt und gleichzeitig den Preis gesenkt. Auch Konkurrent Microsoft dreht nun an der Preisschraube seiner Konsole. Die Elite-Version der Xbox 360 wird um 50 Euro günstiger und kostet laut UVP somit 249 Euro – auch der Preis der Arcade-Version wird angepasst.

Die Xbox 360 Elite zeichnet sich durch ihre schwarze Farbgebung, einem HDMI-Ausgang und eine 120-GB-Festplatte aus. Der aktuelle Marktpreis liegt mit rund 265 Euro nur minimal über der neuen Preisempfehlung des Herstellers, welche ab 28. August gilt. Damit haben sich Gerüchte über eine Preisanpassung bestätigt.

Weiterhin soll auch die Einstiegsvariante der Xbox 360 mit dem Beinamen „Arcade“ preislich angepasst werden. Dabei strebt Microsoft eine UVP von etwa 200 Euro an. Derzeit ist die Konsole bereits für etwa 170 Euro erhältlich. Ob der Marktpreis dieser Xbox ohne Festplatte durch die Anpassung der UVP noch sinkt, bleibt abzuwarten. Das Modell mit 60-GB-Festplatte bleibt bei der Preisanpassung außen vor und wird mittelfristig aus den Händlerregalen verschwinden.

Im Herbst wird Microsoft zudem seinen Xbox-Live-Dienst erweitern. So sollen Nutzer beispielsweise Zugriff auf soziale Netzwerke wie Facebook erhalten; mit dem internen Browser von Sonys PlayStation 3 ist dies bereits möglich. Beide Hersteller wollen auch an einer besseren Download-Möglichkeit für HD-Filmen arbeiten.

Durch die angepassten Preisempfehlungen der Hersteller und die angekündigten Neuerungen für die Online-Dienste hat nun offenbar der vielerorts vorhergesagte Kampf um die Gunst der Kunden im Weihnachtsgeschäft begonnen.