News : Sapphire Radeon HD 4650 für AGP

, 103 Kommentare

Nachdem es in den vergangenen Monaten keine wirkliche Neuzugänge mehr für den mehr oder (im Moment) eher weniger toten AGP-Standard mehr gegeben hat, präsentieren nun einige Hersteller wieder fleißig neue Grafikkarten für den PCIe-Vorgänger.

So scheint nun auch der ATi-Premiumpartner Sapphire eine AGP-Grafikkarte vorzubereiten, die wie die anderen Exemplare auch, von der Radeon-HD-4600-Serie entspringt. Eine Radeon HD 4650 wird es werden, die auf die RV730-GPU setzt. Das PCB ist dabei eine völlige Eigenentwicklung und weist, abgesehen von dem AGP-Stecker, noch eine weitere Besonderheit auf. So wird es einen 6-Pin-PCIe-Stromstecker geben, der, anders als gewöhnlich, neben den Monitor-Anschlüssen platziert ist.

Sapphire Radeon HD 4650 für AGP
Sapphire Radeon HD 4650 für AGP

Davon abgesehen stehen dem Käufer 64 5D-Shadereinheiten zur Verfügung, die mit 600 MHz angesteuert werden. Der VRAM weist eine Größe von 1.024 MB auf und entspringt dem DDR2-Standard. Die Frequenz liegt bei 400 MHz. Auf dem Slotblech der Sapphire Radeon HD 4650 für AGP findet der Käufer zwei DVI- sowie einen S-Video-Ausgang vor. Die Grafikkarten ist in den ersten Online-Shops bereits für einen Preis von etwa 75 Euro gelistet, bis jetzt aber noch nicht lieferbar. Damit wäre die Karte jedoch satte 30 Euro teurer als ein Pendant mit PCIe-Unterstützung.

Sapphire Radeon HD 4650 für AGP
Sapphire Radeon HD 4650 für AGP
Sapphire Radeon HD 4650 für AGP
Sapphire Radeon HD 4650 für AGP