News : Kurze GTX 260+ mit einem 8-Pin-Stromstecker

, 60 Kommentare

Die Kollegen von Expreview halten aktuell ein besonderes Exemplar einer GeForce GTX 260+ von Zotac in den Händen, das gegenüber den bisherigen Modellen diverse Unterschiede aufweist. Neben einem deutlich kürzeren PCB setzt die Karte auf nur einen zusätzlichen Stromanschluss, dieser hat allerdings acht Pins.

Zotac hat bei der Grafikkarte an vielen Punkten selbst Hand angelegt. Ein alternativer Kühler, der auf den ersten Blick eher einer ATi-Grafiklösung zugeordnet werden könnte, darunter befindet sich ein sehr aufgeräumtes PCB. Trotz der Platzeinsparungen und wohl auch dank neuem Kühler konnte Zotac die Taktraten auf 625 MHz (Referenz: 576 MHz) für den Chip und 1.100 MHz (Referenz: 999 MHz) für den 898 MByte großen GDDR3-Speicher aus dem Hause Hynix anheben. Optimierungen gab es auch im Bereich der Stromversorgung, so dass fortan nicht mehr zwei 6-Pin-Anschlüsse genutzt werden sondern ein 8-Pin-Stromstecker ausreicht.

Zotac GeForce GTX 260+ mit kurzem PCB und 8-Pin-Stromstecker

Die Grafikkarte ist dank der Optimierung nur noch 23 cm lang und passt so auch in kleinere Gehäuse. Den Bildbeweis gegenüber einer herkömmlichen GeForce GTX 260 mit fast 27 cm und dem Wunsch, diese in ein kleineres Gehäuse zu installieren, liefert Expreview gleich mit (sh. Bilderpool). Als Anschlüsse bietet die Karte mit D-Sub, DVI und auch HDMI die gängigen Standards. Die Preisgestaltung und Verfügbarkeit konnte von den Kollegen bisher nicht in Erfahrung gebracht werden.

Update 13:21 Uhr  Forum »

Wie Zotac gegenüber ComputerBase mitgeteilt hat, wird die kurze GeForce GTX 260 auf den asiatischen Markt beschränkt sein. Eine Markteinführung im europäischen Raum ist aktuell nicht vorgesehen.