8/8 Windows 7 im Test : Vista, so wie es hätte sein müssen

, 395 Kommentare

Fazit

Alles in allem hat Microsoft mit Windows 7 vieles richtig gemacht und grundsätzliche Denkfehler aus der Entwicklung von Windows Vista beseitigt. Vor allem die ausgedehnte öffentliche Testphase lässt den Rückschluss zu, dass Microsoft aus der Vergangenheit gelernt hat und bei der Entwicklung von Windows 7 deutlich mehr Anwender-Feedback hat einfließen lassen, um ein möglichst an Kundenbedürfnissen ausgerichtetes Betriebssystem zu entwickeln. Sicherlich hat Microsoft mit Windows 7 das Rad nicht vollständig neu erfunden, es wäre im Gegenzug jedoch ebenso vermessen zu sagen, Windows 7 sei lediglich ein überdimensioniertes Service-Pack für Windows Vista.

Am Ende sind es sehr viele Kleinigkeiten, die das Gesamtpaket Windows 7 deutlich runder wirken lassen als den viel gescholtenen Vorgänger Windows Vista. Betrachtet man nur die reine Optik, hat sich gegenüber Windows Vista nicht viel verändert. Unter der Haube stecken jedoch eine Reihe an Detailverbesserungen, die zwar keine neuen Benchmark-Rekorde hervorbringen, die jedoch die so wichtige „gefühlte“ Geschwindigkeit und allgemeine Haptik spürbar verbessert haben. Die sechs verschiedenen Ausführungen sorgen ähnlich wie bei Vista für eine gewisse Produktvielfalt, die für jeden eine passende Version parat halten sollte. Mit den drei Business-Features „XP-Modus“, „Direct Access“ und „Branch Cache“ bietet Windows 7 im Zusammenspiel mit Windows Server 2008 Release 2 zusätzlich drei gewichtige Funktionen, die Windows XP auch in Unternehmen bald zur Randerscheinung werden lassen sollen – etwas, das Windows Vista bis heute nicht geschafft hat.

Windows 7 Editionen
Windows 7 Editionen

Entgegen dem eigentlichen Zeitplan ist Windows 7 bereits seit gut zwei Wochen in allen gängigen Varianten und Sprachen frei erhältlich. Unentschlossene Anwender haben zudem bis zum 31. März 2010 die Möglichkeit, eine 90-Tage-Testversion von Windows 7 Enterprise kostenlos bei Microsoft herunterzuladen.

Verfügbare Windows 7 System-Builder-Versionen im Überblick
Version Preis inkl. Versand Link
Windows 7 Home Premium, 32-Bit 75,03 Euro Preisvergleich
Windows 7 Home Premium, 64-Bit 75,90 Euro Preisvergleich
Windows 7 Professional, 32-Bit 113,45 Euro Preisvergleich
Windows 7 Professional, 64-Bit 113,45 Euro Preisvergleich
Windows 7 Ultimate, 32-Bit 145,70 Euro Preisvergleich
Windows 7 Ultimate, 64-Bit 144,59 Euro Preisvergleich

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.