News : MSI bringt GeForce 210 mit 31 Watt TDP

, 48 Kommentare

Parallel zur heute vorgestellten GeForce GT 220 geht auch die kleinere Adaption GeForce 210 an den Start. Diese ist im Speicherinterface und auch in den Taktraten nochmals beschnitten, was sich jedoch auf die Leistungsaufnahme auswirkt. Die TDP solch einer Karte liegt laut MSI bei lediglich 31 Watt.

Insgesamt sechs neue Grafikkarten stellt MSI zum Start der GeForce GT220 und GeForce 210 vor. Die beiden GeForce 210 vertrauen auf eine passive Kühlung, unterscheiden sich jedoch im verbauten Typ des Grafikspeichers. Auf dem Modell N210-MD512H kommt DDR2-Speicher mit effektiven 800 MHz zum Einsatz, bei der N210-MD512H/D3 kommt DDR3 mit einem Takt von effektiven 1.580 MHz zum Zuge. In beiden Fällen ist der Speicher 512 MByte groß, das Speicherinterface 64 Bit breit. Die DDR3-Variante wird zudem den Grafikchip mit 9 MHz mehr betreiben – 598 MHz – während die DDR2-Version laut Webseite mit 589 MHz Chiptakt arbeitet.

MSI: Vier GeForce GT 220 und zwei GeForce 210

Bei den vier Grafikkarten rund um die GeForce GT 220 wird es etwas unübersichtlicher. Die ersten beiden Karten setzen auf DDR2-Speicher mit effektiven 810 MHz, unterschieden sich nur in der Speicherbestückung von im ersten Fall 512 (N220GT-MD512) und im zweiten Fall 1.024 MByte (N220GT-MD1G). Der Grafikchip wird in beiden Fällen mit 625 MHz betrieben. Die beiden weiteren Karten setzen auf DDR3-Speicher in Größe von einem Gigabyte. Hier wird MSI eine normale und eine leicht übertaktete Variante auf den Markt bringen. Die herkömmliche Version wird mit 625/1.580 MHz arbeiten, die übertaktete Variante gibt es mit 650 MHz Chip- und 1.600 MHz effektivem Speichertakt.

Alle sechs auf der Webseite von MSI präsentierten 40-nm-Grafikkarten aus dem Hause Nvidia kommen mit einem VGA-, DVI- und HDMI-Anschluss auf den Markt. Wann die Grafikkarten den deutschen Handel erreichen, ist bisher nicht bekannt.