News : AMD: 800.000 DirectX-11-Chips ausgeliefert

, 75 Kommentare

Im September läutete AMD mit der Radeon-HD-5000-Reihe in das DirectX-11-Zeitalter ein und konnte eigenen Angaben zufolge seitdem bereits über 800.000 Chips ausliefern. Allerdings fallen lediglich 300.000 Chips auf die Spitzenmodelle der Radeon-HD-5800- und 5900-Serie.

Die Mittelklasse-Modelle der Radeon-HD-5700-Serie fallen hingegen mit 500.000 abgesetzten Einheiten deutlich stärker ins Gewicht. Allerdings könnte der Absatz noch besser ausfallen, wenn es AMD gelingt, die Verfügbarkeit der neuen Modelle in den Griff zu bekommen, um die es insbesondere bei den Modellen der Radeon-HD-5800 und -5900-Serie weiterhin nicht allzu gut bestellt ist. Die Ursachen für die Lieferschwierigkeiten sind offenbar beim Auftragsfertiger TSMC zu suchen, der mit der Yield-Rate im 40-nm-Verfahren kämpft.

Außerdem profitiert AMD von der fehlenden Konkurrenz Nvidias, welche erst Anfang des kommenden Jahres die hauseigene DirectX-11-Generation mit dem Codenamen „Fermi“ auf den Markt bringen. Bei AMD ist man derzeit also ziemlich positiv gestimmt, weswegen das Unternehmen für dieses Quartal gute Ergebnisse erwartet, die am 22. Januar offiziell bekannt gegeben werden.