News : Microsoft-Patchday Dezember 2009: sechs Bulletins

, 27 Kommentare

Am gestrigen letzten Patchday des Jahres 2009 hat Microsoft sechs Sicherheitsbulletins veröffentlicht. Dabei stuft der Softwaregigant aus Redmond drei Bulletins als kritisch und drei als hoch ein. So werden unter anderem Probleme in Windows, Office und dem Internet Explorer gepatcht.

  • Microsoft Security Bulletin MS09-069 (hoch)
    Sicherheitsanfälligkeit im Subsystemdienst für die lokale Sicherheitsautorität kann Denial-of-Service ermöglichen (KB974392)
    Betroffene Software: Windows (2000, XP) Windows Server 2003
  • Microsoft Security Bulletin MS09-070 (hoch)
    Sicherheitsanfälligkeiten in den Active Directory-Verbunddiensten können Remotecodeausführung ermöglichen (KB971726)
    Betroffene Software: Windows Server (2003, 2008)
  • Microsoft Security Bulletin MS09-071 (kritisch)
    Sicherheitsanfälligkeiten im Internetauthentifizierungsdienst können Remotecodeausführung ermöglichen (KB974318)
    Betroffene Software: Windows (2000, XP, Vista), Windows Server (2003, 2008)
  • Microsoft Security Bulletin MS09-072 (kritisch)
    Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer (KB976325)
    Betroffene Software: Internet Explorer (5, 6, 7, 8)
  • Microsoft Security Bulletin MS09-073 (hoch)
    Sicherheitsanfälligkeit in WordPad- und Office-Textkonvertern kann Remotecodeausführung ermöglichen (KB975539)
    Betroffene Software: Windows (2000, XP), Windows Server 2003, Office Word (2002, 2003), Works 8.5, Office Converter Pack
  • Microsoft Security Bulletin MS09-074 (kritisch)
    Sicherheitsanfälligkeit in Microsoft Office Project kann Remotecodeausführung ermöglichen (KB967183)
    Betroffene Software: Project (2000, 2002, 2003)

Wie jeden Monat bieten Microsofts Technet-Seiten weiterführende Informationen. Aktualisiert wurden das Tool zum Entfernen bösartiger Software und die Junk-E-Mail-Signaturen für Outlook (2003, 2007) und Window Mail (x86, x64).

Downloads