News : Skype bald mit HD-Videotelefonie – auch via TV

, 43 Kommentare

Mit einer neuen Skype-Version sowie einigen technischen Voraussetzungen ist auch Videotelefonie in HD-Auflösung (1.280 x 720 Bildpunkte) möglich. Die neue Beta-Version für Windows benötigt dabei neben dem entsprechenden Upstream auch speziell zertifizierte Webcams.

Skype empfiehlt für eine flüssige Videotelefonie in HD nebst 30 Bildern pro Sekunde eine Breitbandinternetverbindung mit mindestens einem Mbit/s Upload. Darüber hinaus wird es spezielle Webcams für Skype geben, die für die HD-Videotelefonie zertifiziert sind. Obwohl entsprechende Kameras nämlich bereits seit längerem auf dem Markt verfügbar sind, arbeitete Skype mit den Unternehmen faceVision und In Store Solutions an speziellen Webcams. Diese entlasten durch einen integrierten HD-Encoder den PC, womit die Anforderungen für eine HD-Videotelefonie relativ moderat bleiben. Trotz dessen wird allerdings mindestens ein Dual-Core-Prozessor mit 1,8 GHz Takt empfohlen.

LG-Fernseher mit Skype-Unterstützung
LG-Fernseher mit Skype-Unterstützung

Darüber hinaus soll es in diesem Jahr auch TV-Geräte mit Skype-Unterstützung geben, die ebenfalls HD-Videotelefonie unterstützen. Entsprechende Geräte von LG und Panasonic könnten schon auf der CES in Las Vegas präsentiert werden und sollen bereits im Frühling im Handel erscheinen. An die Internetverbindung des Haushalts werden dieselben Anforderungen wie beim Skypen über den PC gestellt; um das Mikrofon oder die Webcam muss man sich mit einem solchen Fernseher allerdings keine Sorgen mehr machen. Spezielle Mikrofone sollen zudem dafür sorgen, dass auch bei gemäßigte Tonlage noch eine gute Sprachverständlichkeit gegeben ist. Die drei zertifizierten Webcams für Skype sollen ebenfalls in Kürze zu Preisen zwischen 70 und 140 US-Dollar im Handel erscheinen.