News : Intels 48-Kern-Prozessor taktet mit 1 GHz

, 65 Kommentare

Anfang Dezember des letzten Jahres hat Intel seinen neuesten 48-Kern-Prozessor vorgestellt. Eine der brennenden Fragen war, wie hoch denn die Taktfrequenz des besagten Chips ist. Intel vertröstete die Anwesenden damals mit dem Verweis auf die ISSCC, die am Wochenende beginnt. Wenige Tage vorab hat man jedoch einen Brotkrumen ausgestreut.

Laut der aktuellen Agenda takten die 48 Kerne auf Basis der Intel Architektur (IA) mit jeweils 1 GHz. Der Prozessor setzt auf die 45-nm-Technologie, belegt dabei eine Fläche von 567 mm² und besteht aus 1,3 Milliarden Transistoren. Ein Mesh-Netzwerk, diverse Message Buffer und viele weitere Dinge zählen zu den Besonderheiten des Supercomputers auf einem Chip. Diese Techniken erlauben es zum Beispiel, dass der Datenaustausch zwischen den CPU-Kernen 15 Mal schneller abläuft, als dies bei herkömmlichen Prozessoren über den Weg des Hauptspeichers der Fall ist.

Intels 48-Kern-Prozessor
Intels 48-Kern-Prozessor

Die 48 Kerne sind auf dem „Die“ als 24 „Tiles“ angeordnet, von denen wiederum jeweils sechs ein Segment bilden. Vier dieser Segmente setzten sich mit jeweils einem Speichercontroller (MC) dann zum kompletten Prozessor zusammen. Was rechnerisch jetzt aber erst nach der halben Anzahl an Kernen aussieht, erklärt sich leicht: Intel bringt pro Tile zwei Kerne unter, die jeweils von L2-Cache unterstützt werden, was schlussendlich zu der Gesamtzahl von 48 Kernen mit vier Speichercontrollern führt. Die Leistungsaufnahme für die 48 x 1 GHz gibt Intel weiterhin mit 25 bis 125 Watt an, im Rahmen der Vorführung im Dezember wurde die 100-Watt-Marke jedoch nicht geknackt.

Demonstration des 48-Kern-Prozessors

Weitere Details, die nicht am heutigen Tage oder bereits Anfang Dezember von uns berichtet wurden, will Intel im Rahmen der Integrated Solid State Circuits Conference (ISSCC) ans Tageslicht bringen.