News : Khronos Group stellt OpenGL 4.0 vor

, 44 Kommentare

Das Industriekonsortium Khronos Group hat die von ihrem Architecture Review Board (ARB) erarbeitete Spezifikation 4.0 für die 2D- und 3D-Grafikschnittstelle OpenGL vorgestellt, die im Hinblick auf die leistungsfähigeren Funktionen neuerer Grafikkarten auch die OpenGL Shading Language GLSL 4.00 enthält.

Außerdem soll die bereits hohe Kompatibilität zu OpenCL (Open Computing Language) weiter verbessert worden sein. Um auch auf älteren Grafikkarten so viele Funktionen von OpenGL 4.0 wie möglich zu bieten, wurde gleichzeitig OpenGL 3.3 zusammen mit einigen ARB-Erweiterungen veröffentlicht. Zu den wichtigsten Features von OpenGL 4.0 zählen unter anderem die Unterstützung von Tesselation (wird von DirectX seit Version 11 unterstützt), neue Shader-Subroutinen für eine größere Flexibilität in der Programmierung, die durch den neuen Objekttyp „Sampler Object“ erreichte Trennung von Zustand und Daten bei Texturen, eine erhöhte Genauigkeit und Qualität beim Rendern dank der Unterstützung von 64-Bit Fließkommaberechnungen mit doppelter Präzision sowie diverse Leistungsverbesserungen. Nvidia zufolge ist die kommende „Fermi“-Architektur bereits vollständig kompatibel zum neuen OpenGL-Standard.