News : Scanner digitalisiert ganze Bücher in Minuten

, 60 Kommentare

Japanische Forscher haben eine Methode entwickelt, mit der sich ganze Bücher innerhalb von wenigen Minuten digitalisieren lassen sollen. Dabei soll es möglich sein, pro Minute etwa 200 Seiten aus einem durchgeblätterten Buch in digitaler Form zu erhalten.

Das Team rund um Professor Masatoshi Ishikawa der Universität von Tokio arbeitet dabei mit einer Hochgeschwindigkeitskamera, die pro Sekunde etwa 500 Bilder aufzeichnet. Allerdings ist das eigentliche Herzstück dieser Entwicklung nicht die Kamera selbst, sondern ein „Super Vision Chip“, der es ermöglichen soll Details aufzuzeichnen, die für das menschliche Auge in hohem Maße zu schnell sind. In einem ersten Durchgang wird das Buch durchgeblättert, wobei die Seiten zunächst verzerrt mit 1280 x 1024 Pixeln digitalisiert werden. Ein zweiter Durchgang soll diese Verzerrung dann korrigieren. Dabei wird dann ein Gitternetz aus Laserstrahlen genutzt, um exakt zu berechnen, wo die Korrekturen stattfinden sollen.

Das Team um Professor Ishikawa hofft diese Technologie später in Notebooks oder Smartphones platzieren zu können, um auch unterwegs schnell Bücher digitalisieren zu können. Auch in zukünftigen Spielekonsolen sehen die Forscher ein potentielles Einsatzgebiet, wenn es etwa wie beim „Project Natal“ um die Bewegungserkennung der spielenden Person geht. Ein veröffentlichtes YouTube-Video vermittelt einen ersten Eindruck von der Funktionsweise bei der Digitalisierung von Büchern.

YouTube-Video: Book Flipping Scanning