News : Asus zeigt „CineVibe“-Headset mit Vibration

, 13 Kommentare

Auch wenn es auf dem Asus-Stand auf der Computex sehr eng und sehr belebt zugeht, hat es der Hersteller geschafft, dort zahlreiche, teils neue Produkte vorzustellen. Mit dazu gehört auch erstmals ein Headset, das den Namen „CineVibe“ trägt.

Laut Asus bietet das CineVibe dabei diverse Besonderheiten. So handelt es sich um ein USB-Headset, das keine Soundkarte sowie keinen separaten Treiber benötigt. Davon abgesehen soll das Gerät eine gute Tonqualität bieten – wobei das wohl jeder Hersteller von allen seinen Produkten behauptet – und als Highlight vibrieren kann. Dies soll einen besseren Effekt bei Bass-Tönen haben und diese intensivieren. Bei einem ersten Selbstversuch waren wir aber eher etwas irritiert von den Vibrationen, an die man sich sicherlich erst einmal gewöhnen muss. Falls einem diese dennoch nicht gefallen, lässt sich das Feature aber einfach deaktivieren.

Asus CineVibe

Das CineVibe soll selbst nach stundenlangem Tragen nicht drücken und durchweg einen hohen Komfort bieten. Zudem soll das Material „atmend“ sein, um so eine Schweißbildung unterdrücken zu können. Als Mikrofon dient bei dem Asus-Headset eine recht starre Variante, die über eine „Noise Cancelling“-Funktion verfügt, um so unerwünschte Nebengeräusche zu entfernen.

Wann genau und für welchen Preis das Asus CineVibe auf den deutschen Markt kommen wird, ist noch unbekannt.