Catalyst 10.6 mit Flash-Beschleunigung

Parwez Farsan
127 Kommentare

AMD hat in der letzten Nacht den neuen Catalyst-Treiber in der Version 10.6 veröffentlicht, der in der Version für Windows als größte Neuerung GPU-Beschleunigung für Adobes aktuellen Flash Player 10.1 mit an Bord hat. Dies soll speziell der Wiedergabe von H.264-kodierten HD-Videos zu Gute kommen.

[Anzeige: Im Spiel immer den Durchblick behalten – mit den schnellen Gaming-Monitoren von Mindfactory!]

Auf Hardwareseite wird das neue Feature von allen dedizierten Desktop-Grafikchips ab der Radeon-HD-4000-Serie, allen Mobility-Radeon-Chips ab der HD-4000-Serie und allen IGP-Lösungen ab der HD-3000-Serie unterstützt. Die HD-5000-Serie erhält zudem neue Funktionen zur Bildverbesserung von stark komprimierten oder niedrig aufgelösten Videos.

Sowohl in der Windows- als auch in der Linux-Version des Catalyst 10.6 werden nun außerdem OpenGL 4.0 (Radeon HD 5000 Series) und OpenGL 3.3 (Radeon HD Series) offiziell unterstützt. Speziell für den Linux-Treiber gibt es zudem eine neue Architektur zur 2D-Beschleunigung. Die neue Treiberversion kann wie immer über unseren Downloadbereich oder von der Seite des Herstellers bezogen werden.