News : Asus „Mars II“ – eine Dual-GeForce-GTX-480

, 147 Kommentare

Asus hat in den letzten Monaten oft gezeigt, was mit den aktuellen Grafikchips möglich ist. Die Lösungen „Mars“ und „Ares“ sind dabei auch direkt als solche zu verstehen, die Anzahl der verkauften Exemplare ist hingegen der Rede kaum wert. Jetzt nimmt man sich die schnellste GPU zur Brust.

Auf Basis des schnellsten Grafikchips, der aktuell verfügbar ist, plant der Hersteller ein Dual-GPU-Gespann. Der „GF100“, der aktuell auf der GeForce GTX 480 verbaut ist, wird in doppelter Ausführung auf ein extra dafür angefertigtes, hochwertiges PCB gesetzt. Ein nForce-200-Chip sorgt für die Kommunikation zwischen den beiden Grafikchips. Im Hinblick auf die genauen Spezifikationen heißt es aktuell, dass zwei vollwertige GTX 480 zum Vorschein kommen sollen. Dies würde insgesamt 960 Shader-Einheiten bedeuten, der Speicher wäre 3.072 MByte groß.

Asus „Mars II“ – eine Dual-GeForce-GTX-480
Asus „Mars II“ – eine Dual-GeForce-GTX-480
Asus „Mars II“ – eine Dual-GeForce-GTX-480
Asus „Mars II“ – eine Dual-GeForce-GTX-480

Da man sich auch so wenig wie möglich an den Taktraten vergreifen will und diese nahe am Referenzwert liegen sollen, dürfte ein Monster zum Vorschein kommen, das hinsichtlich der Leistungsaufnahme alles Bisherige übertrifft. Über diese Punkte kann man aktuell aber noch keine Aussagen treffen, da man sich noch voll in der Evaluierungsphase befindet. Ob es diesen 3D-Beschleuniger letztendlich wirklich zu kaufen geben wird, dürfte deshalb erst in einigen Wochen oder Monaten klar werden.