News : Batterien einfacher einlegen mit Microsoft

, 165 Kommentare

Mit Blick auf die kabellosen, batteriegespeisten Peripherieprodukte der Hardwareabteilung hat Microsoft „Instaload“ entwickelt. Durch diese Technik soll es künftig bei Geräten mit dem entsprechenden Instaload-Logo gleichgültig sein, in welcher Richtung man die Batterien einlegt.

Unterstützt werden alle gängigen Batterieformate von Microzelle (AAA) bis Monozelle (D) sowie Photobatterien und andere Formate in Zylinderform. Der Aufbau der Energiespender, also Akku oder Batterie, ist unerheblich. Tatsächlich handelt es sich bei Instaload nicht um eine hoch-komplizierte Elektronik. Die Lösung ist eine mechanische Konstruktion, bei der je nach Batteriepol unterschiedliche, von einander isolierte Kontaktflächen den Strom leiten.

Die Instaload-Technik soll sich bald auch in Geräten zahlreicher Partner wie beispielsweise Duracell finden lassen. Weitere Lizenzpartner werden gesucht.