News : Werden NECs USB-3.0-Chips günstiger?

, 52 Kommentare

Angeblich bereitet NEC für das 4. Quartal deutliche Preissenkungen bei den derzeit 6 bis 8 US-Dollar teuren USB-3.0-Chips der ersten und zweiten Generation vor. Da man mittlerweile kein Quasi-Monopol mehr hat und die Konkurrenz mit unter 2 US-Dollar deutlich günstiger ist, wäre dies allerdings auch die einzig logische Reaktion.

NECs taiwanischer Konkurrenz ASMedia Technology, VIA Technology und Etron Technology fehlt derzeit aber noch die Zertifizierung des USB Implementers Forum, so dass erste Lieferungen sich wohl noch bis Oktober oder November hinziehen könnten. Die dritte Produktgeneration von NEC, die wohl eine höhere Leistung und eine geringere Energieaufnahme mit sich bringt, soll dann im ersten Quartal 2011 gleich mit einem Preis von unter 2 US-Dollar auf den Markt kommen. Das Marktvolumen wird in diesem Jahr auf 20 Millionen Chips geschätzt, wovon rund 90 Prozent auf NEC entfallen. Im kommenden Jahr sollen es dann bereits 40 Millionen Einheiten sein. Zudem verdient NEC an Lizenzen, die unter anderem an AMD, Intel und Microsoft verkauft wurden.