News Werden NECs USB-3.0-Chips günstiger?

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.668
#2
Schön wärs ja ;) Weiß eigentlich jemand wann Chips kommen, die mehr als nur zwei Anschlüsse bereitstellen ?
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
787
#3
Schön, dass es jetzt mehr Firmen gibt, die USB 3 Zusatzchips herstellen.
Der niedrige Preis wird hoffentlich dazu führen, dass es demnächst keine neuen Boardvorstellungen mehr gibt ohne solche Chips.
Das würde USB 3 den Einzug in den Alltag erleichtern.
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#5
Mal sehen, wann man überhaupt mehr als 2 braucht.
AM meisten Sinn macht USB3 ja nur bei externen
Laufwerken. Mehr als zwei sind da eben selten.
Früher oder später, landet USB3 aber auch in der
Southbridge. Dann haben wir 8+4 USB3-Ports.

Edit:
Der VIA Chip fungiert nicht eigenständig sondern als Hub.
 
Zuletzt bearbeitet:

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.274
#6
Eine Controller Karte mit 4x USB 3.0 extern/1x USB 3.0 intern (z.b. zum Frontanschluss eines Speicherkartenlesers) würde ich mir wünschen bis etwa 30 Euro wäre mir das wert.

Ähnlich wie diese USB 2.0 Controller Karte nur dann als USB 3.0 :)



frankkl
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.860
#8
@über mir: Nachdem Intel und AMD auch mit von der Partie sind, kannst mal annehmen, dass das nicht mehr allzulange dauert... ^^

USB3 zieht sich imho eh schon sehr in die Länge, was Verfügbarkeit betrifft!

Ist intels Lightpeak schon tot?

MFG, Thomas
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
810
#9
Lightpeak gesellt sich dann zu Firewire, Displayport, eSATA und den ganzen anderen Schnittstellen, die nie jemand benutzt hat.

Firewire braucht keiner, denn es gibt USB.
Displayport braucht keiner, es gibt HDMI.
eSATA braucht keiner, es gibt USB 3.0.
Lightpeak braucht auch keiner, es gibt USB.

Und wenn die Bandbreite von USB 3.0 nicht mehr ausreichen sollte, kommt eben USB 4.0. Bin eh der Meinung, dass HDMI und SATA durch USB 3.0 ersetzt werden sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.325
#10
also Dosplayport finde ich schon Klasse und langsam besitzt das auch jeder bessere Bildschirm da es auch keien Lizenzgebühren benötigt

ESata braucht es erst nicht mehr wenn USB3 mal weit verfügbar ist was noch 1-3 jahre dauern wird.

Lightpeak ist schwer einzuschätzen vor allem bezüglich 3 Punkten.

1.) Lizenzgebühren von Intel und ob es AMD auch ohne grössere probleme integrieren darf.
2.) Kabelkosten
3.) Anfälligkeit
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.074
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
526
#12
Lightpeak gesellt sich dann zu Firewire, Displayport, eSATA und den ganzen anderen Schnittstellen, die nie jemand benutzt hat.

Firewire braucht keiner, denn es gibt USB.
Displayport braucht keiner, es gibt HDMI.
eSATA braucht keiner, es gibt USB 3.0.
Lightpeak braucht auch keiner, es gibt USB.
Finde ich sehr lustig, Also über Firewire und Lightpeak kann man gern diskutieren bei dem anderen nicht wirklich.

Habe seit ca. 3 oder 4Jahren eSata, habe nie USB bei meiner HDD verwendet, außer jemand hatte den Anschluss noch nicht. (Mein Kumpel, 6Jahre alter Rechner)
HDMI habe ich noch nie benutzt, dafür Displayport.

Also ich wusste nicht dass ich niemand bin. :D
 

Hatebreeder91

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
127
#13
Also DisplayPort ist erst recht für Raden 5xxx Nutzer extrem interessant, um einen 3. Bildschirm anzuschließen.
Wenn ich mir ein neues Display kaufen würde, dann auf jeden Fall mit DP.
Sata und USB sind überhaupt nicht vergleichbar. Sata ist auf Laufwerke zugeschnitten, somit spezialiert bei weniger Aufwand für den Rechner mehr Daten zu scheffeln. Mit USB funktioniert halt quasi alles, was praktisch ist, aber auch Nachteile hat (Prozessorauslastung, lahm).
Der alte sATA Standard (3Gb/s) ist schneller als der aktuelle Entwicklungsstand von USB 3.0 ("5Gb/s").
Nachteil ist halt, dass Plug and Play nur unter bestimmten Bedingungen funktioniert.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.074
#14
Lightpeak gesellt sich dann zu Firewire, Displayport, eSATA und den ganzen anderen Schnittstellen, die nie jemand benutzt hat.

Lightpeak braucht auch keiner, es gibt USB.

Und wenn die Bandbreite von USB 3.0 nicht mehr ausreichen sollte, kommt eben USB 4.0. Bin eh der Meinung, dass HDMI und SATA durch USB 3.0 ersetzt werden sollte.
Absoluter Schwachsinn ! Schaut Euch meine Links an, dann werdet ihr vielleicht endlich checken,
daß Lightspeed ein Teil von USB wird und das schon sehr bald !
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.140
#17
Kann man auch hoffen das die anderen USB-Chips auch ähnliche Geschwindigkeit bieten?

Ich hatte USB2.0-Karten mit Chips von ALi, NEC und Via. Die NECs waren deutlich schneller als Via und ALi
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.253
#18
Eine Controller Karte mit 4x USB 3.0 extern/1x USB 3.0 intern
Na ob all die Daten dein alter Chipsatz dann auch schaufeln kann, ist dann die nächste Frage...

ESata braucht es erst nicht mehr wenn USB3 mal weit verfügbar ist was noch 1-3 jahre dauern wird.
Klar braucht man auch dann noch eSata. eSata 6Gb/s ist dann wieder schneller als USB 3.0, so wie bisher eSata 3Gb/s schneller ist als USB 2.0
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.093
#19
Schön wäre es, den USB 3 ist ja eine schöne neue schnelle Datenleitung.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.274
#20
Na ob all die Daten dein alter Chipsatz dann auch schaufeln kann, ist dann die nächste Frage...
Erstmal habe ich ein Board mit modernen Intel P43 Chipsatz
und ich weis das der PCIe etwas eingeschränkt ist aber für die heutigen Gerätegeschwindigkeiten meist reicht.

Könnte mir zukünftig vorstellen das eine externe USB 3.0 Festplatte,ein USB 3.0 Speicherstick und vielleicht ein USB 3.0 Speicherkartenleser die Daten über eine USB 3.0 PCIe Karte bekommen dabei wären mir leichte einschränkungen in der Datenraten nicht so wichtig da USB 3.0 auch dann noch sehr schnell wäre.

frankkl
 
Top