News : „All Points Bulletin“: Entwickler am Ende?

, 40 Kommentare

Um den „All Points Bulletin“-Entwickler (APB) Realtime Worlds steht es offenbar schlecht: Da die Verkäufe hinter den Erwartungen zurückbleiben, müssen Stellen gekürzt werden. Gerüchteweise ist gar der Spielbetrieb gefährdet.

Bei All Points Bulletin handelt es sich um ein mäßiges MMO-Spiel, das in Teilen in die riesigen Fußstapfen der GTA-Reihe zu treten versucht. Das ambitioniert gestartete APB-Entwicklerstudio steht nun scheinbar vor größeren Problemen: So vermelden Internetquellen „drastische“ Stellenkürzungen, die wohl auch das komplette Team rund um den neuen Titel „MyWorld“ betreffen. Exakte Zahlen sind bisher allerdings nicht bekannt.

Ferner soll auch das APB-Team vor Einschnitten stehen, so dass der Titel – wenn denn nicht gar das Ende von Realtime Worlds bevorsteht – nur noch von einem extrem kleinen Team betreut werden würde, was die zum Start angekündigten großen inhaltlichen Updates sehr unwahrscheinlich machen würde.

Wir danken unserem Leser Lubber
für den Hinweis zu dieser News.