News : RTL und ProSiebenSat.1 planen das deutsche Hulu

, 74 Kommentare

Das Angebot, das sich in den USA hinter dem Namen Hulu verbirgt, klingt in der stark fragmentierten, mäßig digitalisierten deutschen TV-Landschaft wie das Paradies: Eine Plattform, auf der man Inhalte von vielen großen TV-Sendergruppen ansehen kann – zwar bestückt mit Werbung, aber kostenlos und legal.

Dieses Paradies scheint für die heute bekannt gewordene Kooperation zwischen der Mediengruppe RTL Deutschland und der ProSiebenSat.1 Media Pate gestanden zu haben, denn immerhin kündigen die zwei großen privaten Sendergruppen an, die Infrastruktur für einen entsprechenden Service schaffen zu wollen.

Ziel ist laut Pressemitteilung der „Aufbau eines Gemeinschaftsunternehmens für den Betrieb einer offenen technischen Plattform zum zeitversetzten Abruf von TV-Inhalten im Internet.“ Dabei sollen insbesondere dritte Sender dazu ermutigt werden, ihre Inhalte bis zu sieben Tage nach Ausstrahlung zur Verfügung zu stellen, wobei die Vermarktung des Ganzen in den Händen des Inhaltebesitzers verbleibt: „Mit der Plattform soll den teilnehmenden Anbietern ermöglicht werden, den Internetnutzern ihre Inhalte wie vollständige Serien, Filme, Shows oder Nachrichtensendungen in einem zentralen Angebot im Internet zur Verfügung zu stellen und individuell in einem eigenen Angebotsbereich auf der Plattform zu präsentieren. Alle Inhalte werden für die Internetnutzer sieben Tage nach der Ausstrahlung im Fernsehen kostenlos als Stream abrufbar sein.“

Welche Inhalte die Plattform letztlich bieten wird, lässt sich in diesem frühen Stadium noch nicht sagen. Feststeht aber, dass die Initiatoren zunächst primär als technischer Dienstleister auftreten werden, was auch erklärt, warum keine näheren Angaben zu voraussichtlich verfügbaren RTL- bzw. ProSiebenSat.1-Formaten gemacht wurden.

Abgesehen davon steht die Kooperation, die die deutschsprachige TV-Landschaft durch die Bündelung von Synergien im internationalen Vergleich wettbewerbsfähiger machen soll, noch unter Vorbehalt der Zustimmung der Europäischen Kommission.