News : Cooler Master stellt „HAF 912“ offiziell vor

, 36 Kommentare

In den letzten Monaten ist es ruhig um die Mannen von Cooler Master geworden. Dies gilt zumindest, wenn man die Gehäuse-Serie „HAF“ betrachtet. Bereits seit Mai ist bekannt, dass und auch wann das HAF-X auf den Markt kommt, doch nun stellen die Taiwaner den neuen „HAF 912“ vor.

Das Gaming-Gehäuse aus dem Hause Cooler Master soll neben ausreichendem Platz für Hardware auch genügend Kühlleistung bieten, um die hitzeempfindlichen Komponenten auf Temperatur zu halten. Es können maximal vier 5,25"-Laufwerke extern und sechs 3,5"-Laufwerke intern verbaut werden. Gleichzeitig reagiert Cooler Master beim Festplattenkäfig jedoch auch auf die aktuellen Entwicklungen am Massenspeichermarkt, der immer mehr Kunden eine 2,5 Zoll große SSD zugänglich macht. So können mit zwei Adaptern von 3,5" auf 2,5" insgesamt vier Festplatten mit dem kleineren Formfaktor verbaut werden.

Cooler Master HAF 912

Ein 200-mm-LED-Lüfter im Deckel und ein 120-mm-Lüfter in der Front sollen dabei für ausreichend Luftfluss im Innenraum sorgen. Damit dieser nicht durch unsauber verlegte Kabel blockiert wird, sind eine Reihe an Konzepten integriert, die das interne Kabelmanagement erleichtern. Dazu gehören neben 16 Millimeter Platz zwischen Mainboard-Tray und rechter Seitenwand auch Löcher an den Festplattenkäfigen zum Durchführen der Kabel sowie Ösen zur Befestigung von Kabelbindern am Mainboard-Tray.

Der 496 x 230 x 480 mm (H x B x T) große und etwa 8,5 kg schwere Midi-Tower wird ab zirka Mitte September im Fachhandel zu haben sein. Dabei werden insgesamt drei Varianten angeboten: Die Basic-Version kommt ohne Sichtfenster, ohne lackierten Innenraum sowie ohne eSATA-Anschluss in der Front für rund 60 Euro, die Plus-Version kommt ebenfalls ohne Sichtfenster, jedoch mit schwarzem Innenraum und eSATA-Port in der Front für rund 80 Euro und die Advanced-Version wird für rund 100 Euro ein Sichtfenster, einen schwarzen Innenraum sowie einen eSATA-Port in der Front haben.