News : Facebook baut weiteres Rechenzentrum, Mail-Dienst in Planung

, 31 Kommentare

Mit einer Investition von 450 Millionen US-Dollar baut Facebook ein neues Rechenzentrum in Rutherford, North Carolina. Der Bau des zweiten Facebook-Rechenzentrums wird etwa 18 Monate in Anspruch nehmen, als Baubeginn wird der heutige Freitag genannt.

Das erste Facebook-Rechenzentrum ist seit Anfang 2010 in Oregon im Bau und wird im nächsten Jahr seine Arbeit aufnehmen. Das zweite Rechenzentrum in Rutherford befindet sich in guter Gesellschaft, auch Google und IBM haben Rechenzentren in der Nähe, Apple baut gerade – ein Grund dafür sind die niedrigen Energiepreise in North Carolina. Nach Beendigung der Bauphase sollen 35 bis 45 Mitarbeiter den Standort dauerhaft betreuen.

Des Weiteren scheint Facebook einen eigenen E-Mail-Dienst einzuführen, zumindest behaupten dies aktuelle Gerüchte – dieser Zusammenhang wäre ein weiterer Grund für den höheren Bedarf an Rechenleistung. Am nächsten Montag wird eine Facebook-Veranstaltung stattfinden, deren Einladung von einer Sprechblase geziert wird. Ob es am Montag aber tatsächlich zur Vorstellung des Mail-Dienstes mit dem internen Namen „Project Titan“ kommen wird, ist aktuell noch unklar. Fest steht, dass man Nutzer durch die Verwendung von Adressen mit der Endung @facebook.com stärker an das soziale Netz binden und Konkurrenten (wie Google Mail) einige Nutzer absprechen könnte.