News : Marvell Armada XP: Quad-Core-ARM-CPU mit 1,6 GHz

, 21 Kommentare

Marvell kündigt eine neue SoC-Plattform an, die mit einem ARM-Prozessor mit vier Kernen bei 1,6 GHz Takt aufwarten kann. Das SoC trägt den Namen Armada XP und soll dabei vorwiegend für kleinere Server gedacht sein und zudem über eine hohe Effizienz verfügen.

Damit führt Marvell, nach der Drei-Kern-CPU für Smartphones, den ersten ARM-Prozessor mit vier Kernen ein. Die Kerne der ARM-v7-kompatiblen CPU sollen mit bis zu 1,6 GHz takten und bei einer Rechenleistung von 16.600 DMIPS weniger als 10 Watt Energie benötigen. Als Zwischenspeicher stehen dabei 2 MB L2-Cache zur Verfügung. Das 64-Bit-Speicherinterface unterstützt zudem auch DDR3-RAM (ECC-Support) mit Frequenzen von bis zu 800 MHz. Weiterhin bietet die Plattform vier PCI-Express-x4-Schnittstellen der zweiten Generation, vier Gigabit-Ethernet-Ports sowie mehrere USB- und SATA-Ports. Dabei stehen bis zu 16 der sogenannten SERDES-Lanes zur Verfügung, die für diverse Schnittstellen, wie PCI-Express, SATA oder andere genutzt werden.

Nach eigenen Worten stellt Armada XP den schnellsten ARM-Prozessor mit der zugleich besten Leistung pro Watt dar. Als Einsatzgebiet sieht man vor allem den Enterprise-Bereich mit „kleineren“ Servern und Cloud-Systemen. Marvell stellte das neue SoC auf der ARM Technology Conference in Kalifornien vor. Erste Testmuster seien bereits an Partner ausgeliefert worden.

YouTube-Video: Marvell Armada XP Quad-core ARM Powered Servers