News : USB-3.0-SSD von LaCie schafft 260 MB/s

, 25 Kommentare

Wirklich schnelle USB-3.0-Sticks mit SSD-Controllern im Inneren gab es bisher nur von Super Talent. Ein erstes Konkurrenzprodukt hat nun LaCie in Form des „FastKey“ vorgestellt. Der Stick bietet laut Hersteller Transferraten von bis zu 260 MB/s und wird mit bis zu 120 GB Speicherkapazität angeboten.

Der LaCie FastKey verfügt über ein vergleichsweise schlankes Aluminium-Gehäuse mit einem Volumen von 26 cm³ und bietet eine optionale 256-Bit-AES-Verschlüsselung sowie eine private Partition auf dem Stick, was anscheinend auf Software-Basis realisiert wurde. Welchen SSD-Controller LaCie genau einsetzt, geht aus der uns vorliegenden Pressemitteilung nicht hervor. Sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass ähnlich wie beim Super Talent SuperCrypt (Test) ein günstiges Modell von JMicron in Verbindung mit einer SATA-USB-Bridge Verwendung findet.

LaCie FastKey
LaCie FastKey

Die Leistung der Varianten mit 30 und 60 GB Speicherkapazität liegt unterhalb der beworbenen 260 MB/s, die auch die 120-GB-Variante nur beim Lesen erreichen soll. Eine Übersicht gibt die folgende Tabelle:

LaCie FastKey
Kapazität Schreiben Lesen Preis
30 GB 70 MB/s 210 MB/s 149,99 Euro
60 GB 125 MB/s 240 MB/s 244,99 Euro
120 GB 180 MB/s 260 MB/s 449,99 Euro

Die Produktvarianten mit 30 und 60 GB Speicherplatz sind ab sofort zu Preisen von 149,99 respektive 244,99 Euro im Handel erhältlich. Das größte Modell mit 120 GB wird ab Dezember für stolze 449,99 Euro erhältlich sein. Dies sind zwar nur die empfohlenen Verkaufspreise von LaCie, die im Handel niedriger ausfallen dürften. Sieht man sich jedoch an, was Solid State Drives bei gleicher Kapazität kosten – SandForce-SSDs mit 120 GB gibt es bereits für unter 170 Euro –, erscheinen die Preise der neuen Speichersticks von LaCie doch sehr hoch gegriffen und durch den zusätzlichen Bridge-Chip keinesfalls gerechtfertigt.