News : Apple wechselt Display-Lieferanten

, 30 Kommentare

Apple wird nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters – unter Berufung auf die japanische Zeitung „Nikkei“ – bei zukünftigen iPhone-Generationen ab vermutlich 2012 auf einen anderen Display-Lieferanten setzen.

Das amerikanische Unternehmen baut zusammen mit dem japanischen Toshiba-Konzern ein neues LCD-Werk in Japan. Wie viel Mittel Apple in die rund 895 Millionen Euro teure Fabrik investiert, ist nicht bekannt. Der Baubeginn soll ebenso wie die Produktionsaufnahme im nächsten Jahr stattfinden.

Die jährliche Fertigungskapazität soll bei etwa 100 Millionen Displays liegen, gefertigt werden sollen sogenannte LTPS-Displays (Low-Temperature-Poly-Silicon), die hohe Auflösungen ermöglichen sollen.

Was aus den – vermutlich – drei anderen Display-Lieferanten LG, Sanyo und Sharp wird, ist noch unklar.