News : Online-Strategie kostet Media-Saturn-Chef den Job

, 66 Kommentare

Die Muttergesellschaft der Media Markt- und Saturn-Ketten Media-Saturn hat ihren Geschäftsführer Roland Weise mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Als offizielle Begründung wird in der Pressemitteilung der Expansionskurs des Unternehmens genannt.

Man habe sich aufgrund des größeren „[...] internationalen Engagements mit dem Fokus auf Osteuropa und Asien [...]“ dazu „[...] entschlossen, die Geschäftsführung des Unternehmens operativ wesentlich zu verstärken und umzugestalten.“. Weise wird durch Horst Norberg ersetzt, der schon seit einigen Jahren Mitglied der Geschäftsführung ist.

Als wahrer Grund für den Personalwechsel wird aber etwas anderes vermutet. Laut „Manager Magazin“ ist die Verweigerungshaltung Weises bezüglich des schon seit langem geplanten Neustarts des Online-Shops unter dem Media-Markt-Dach der Auslöser. Bereits Ende 2009 sollte in den ersten europäischen Staaten ein neuer Online-Shop an den Start gehen, nachdem der erste Versuch Ende 2007 beendet worden war.

Weise solle sich auf die Seite der Geschäftsführer der Media Markt- und Saturn-Filialen gestellt haben, die rechtlich eigenständige Unternehmen sind und Preise selbstständig und unabhängig voneinander festlegen können. Diese sehen im von der Konzern-Mutter Metro geplanten Online-Shop aber eine ungeliebte Konkurrenz, eine Argumentation die Weise verteidigt haben soll.