News : Weitere Infos zum „G1-Killer“-Mainboard von Gigabyte

, 55 Kommentare

Die Mainboard-Schmiede Gigabyte lässt es sich nicht nehmen und publiziert weitere „Informationshäppchen“ zum kommenden „G1-Killer“-Mainboard. Auf einer eigens eingerichteten Seite gibt es nun sogar herunterladbare Wallpaper zur Platine. Dort zeigt sich nun auch konkret, welche Intel-Plattform als Basis dient.

Wie bereits im Vorfeld vermutet, wird das Mainboard mit dem Sockel LGA 1366 samt X58-Chipsatz ausgestattet sein. Eine große Version der bereits Ende November veröffentlichten „Teaser“-Abbildung weist deutlich auf den X58-Chipsatz hin, zusätzlich zum dunklen Core-i7-Logo, das bekanntlich auf Intels „Extreme Editions“ hinweist.

Gigabyte „G1-Killer“ Gaming Mainboard
Gigabyte „G1-Killer“ Gaming Mainboard

Einer der drei Desktophintergründe zeigt zudem einen ersten kleinen Ausschnitt des Mainboards. Im Mittelpunkt des Bildes steht dabei ein ungewöhnlich geformter Southbridge-Kühler, dessen Design an die Form des Magazins einer Schnellfeuerwaffe angelehnt ist. Der flache Kühler ist mit einer Heatpipe mit einem deutlich höheren Northbridge-Kühlkörper verbunden. Im Hintergrund sind vier PCI-Express-x16-Slots erkennbar, von denen zumindest zwei auch über 16 Lanes verfügen. Bei einem Slot ist hingegen erkennbar, dass die Kontakte nur die Hälfte des Steckplatzes abdecken, womit er elektrisch als PCI-Express-x8-Slot ausgeführt sein dürfte.

Gigabyte „G1-Killer“ Gaming Mainboard
Gigabyte „G1-Killer“ Gaming Mainboard

Vor dem eigenwilligen Southbridge-Kühler sind insgesamt acht SATA-Ports ersichtlich, von denen die zwei weißen SATA 6 GBit/s unterstützen, während die schwarzen auf dem älteren Standard basieren. Am rechten Bildrand sind zudem sechs DDR3-RAM-Slots auszumachen.

Auf der CES 2011, die in wenigen Tagen beginnt, wird Gigabyte die „G1-Killer“-X58-Platine voraussichtlich ausführlich vorstellen. Der Preis der High-End-Platine soll bei 299 US-Dollar liegen.