News : CES-Veranstalter zieht positives Fazit

, 4 Kommentare

Der Veranstalter der gestern zu Ende gegangenen CES – die Consumer Electronics Association, kurz CEA – hat ein positives Fazit gezogen. So konnte zwar kein neuer Besucherrekord aufgestellt werden, im Vergleich zu 2009 und 2010 konnte aber ein Zuwachs verbucht werden.

Damit hat die CES mit über 140.000 Besuchern wieder das Niveau von 2008 erreicht: Vor drei Jahren besuchten rund 141.000 Fachbesucher die Messe – nur diesen ist der Zugang erlaubt, 2009 waren es rund 113.000, im vergangenen Jahr kamen etwa 120.000 nach Las Vegas. Laut CEA lag der Anteil der auswärtigen Gäste in diesem Jahr bei rund 30.000.

Die Zahl der Aussteller blieb mit gut 2.700 im Vergleich zu den Vorjahren stabil. Neben den typischen Vertretern der Konsum-Elektronik-Sparte waren auch einige Unternehmen aus dem Automobil-Sektor wie Audi und Ford vor Ort.

Deutlich gestiegen ist hingegen die Aktivität in den sogenannten sozialen Medien. So hat es nach Angaben der CEA gut 158.000 CES-bezogene Twitter-Nachrichten gegeben, der Veranstalter-Blog verzeichnete 11.000 Seiten-Aufrufe.

Zu den wichtigsten Trends der diesjährigen Messe zählen laut CEA Tablets, die vierte Mobilfunk-Generation in Form von LTE, „Connected TVs“ und Elektro-Mobilität.