News : Windows 8 kommt mit ARM-Unterstützung

, 62 Kommentare

Was vor rund zwei Wochen noch eine Spekulation war, wurde gestern von Microsoft auf der CES in Las Vegas offiziell angekündigt: Windows 8 wird neben x86-Prozessoren auch solche auf Basis von ARM-Technologie unterstützen.

Steven Sinofsky – zuständig für Windows bei Microsoft – zeigte anhand einer „Technology-Preview“ Windows 8 auf drei ARM-SoCs von Nvidia, Qualcomm und Texas Instruments. Den Zuschauern präsentiert wurde unter anderem die von der Hardware beschleunigte Medienwiedergabe und Grafik sowie der ebenfalls von der Hardware profitierende Internet Explorer in Version 9. Außerdem zeigte Sinofsky die Unterstützung von USB-Geräten und die Druckfunktion.

Laut Sinofsky bleibt die Unterstützung der x86-Prozessoren aber weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Windows-Philosophie, explizit hob er die neuen Prozessoren von AMD und Intel hervor. Allerdings dürfte klar sein, dass Microsoft mit diesem Schritt weiter Fuß im Bereich der Tablets fassen will. Denn gerade in diesem Bereich liegt ARM in puncto Verbreitung deutlich vor der Konkurrenz.

Aber nicht nur Windows soll auf die neue Architektur angepasst werden. Auch das Office-Paket – welche Version ist unbekannt – soll nativ auf ARM-Systemen lauffähig sein, um den Kunden mehr Möglichkeiten zu geben.

Wann mit Windows 8 zu rechnen ist, teilte Sinofsky aber nicht mit. Berichten zufolge soll die neue Version des Betriebssystems frühestens 2012 auf den Markt kommen.