News : Bestätigt: „Ivy Bridge“ kompatibel zu Sockel LGA 1155

, 71 Kommentare

Die Gerüchte, dass Intels kommende 22-nm-Prozessoren mit dem Codenamen „Ivy Bridge“ zur aktuellen „Sandy Bridge“-Plattform mit dem Sockel LGA 1155 kompatibel sein werden, wurden nun bestätigt. Dabei soll eine Auf- und Abwärtskompatibilität zwischen beiden Plattformen bestehen, jedoch vermutlich mit gewissen Einschränkungen.

Die aktuellen „Sandy Bridge“-Prozessoren sollen somit auch in zukünftigen Mainboards mit den neuen „Panther Point“-Chipsätzen für „Ivy Bridge“ lauffähig sein. Anders herum könnte es jedoch vom Mainboard-Design abhängen, ob „Ivy Bridge“ auch mit den aktuellen LGA-1155-Platinen mit „Cougar Point“-Chipsatz funktionieren wird.

Plattform-Kompatibilität zwischen „Sandy Bridge“ und „Ivy Bridge“
Plattform-Kompatibilität zwischen „Sandy Bridge“ und „Ivy Bridge“

Wie VR-Zone berichtet, wird Intel die Richtlinien zur „Cross Compatibility“ der beiden Plattformen erst im Laufe dieses Quartals veröffentlichen. Somit könnten die Mainboard-Hersteller erst bei künftigen Platinen eventuell nötige Voraussetzungen – zum Beispiel bei der Stromversorgung – für die Kompatibilität zu „Ivy Bridge“ berücksichtigen. Ob Besitzer eines aktuellen LGA-1155-Boards später die neuen 22-nm-CPUs nutzen können, sei somit unklar, aber auch nicht gänzlich unwahrscheinlich.